Ranitomeya reticulata


Der Rotrücken- oder Netz-Baumsteiger - Ranitomeya reticulata

Das lateinische reticulata bedeutet "genetzt" und bezieht sich auf die blau-schwarz genetzte Unterseite (einschl. der Arme und Beine) der Frösche. Diese eher bodenbewohnenden Frösche benötigen eine umfangreiche Laubschicht, was jedoch nicht heißt, dass auf Klettermöglichkeiten verzichtet werden kann. Die Haltungsbedingungen sind ähnlich denen von Ranitomeya imitator, jedoch sollten die Temperaturen etwas höher liegen. Auch die Gelege sind gleich zu behandeln, d.h. die Larven sind oophag, können aber gezeitigt werden. Diese Ranitomeya-Art ist in den meisten Fällen als Paar erfolgreich zu halten/züchten, was nicht heißt, dass es nicht auch in kleinen Gruppen funktionieren kann.


Iquitos

Vorkommen: Iquitos im nordöstl. Peru

KRL adult: bis ca 1,7cm

tagsüber 26-28°C und 60-80% LF

nachts 23-24°C und 95-100% LF

Terrarium: min. 40x40x40

alternative Namen: keine


"Fehlfarben"

Hin und wieder kann es vorkommen, dass Tiere mit sogenannten "Fehlfarben" entstehen. Dies sind Frösche, bei denen die Jungtier- bzw. Juvenilfärbung nicht komplett auswächst. Ursprünglich wurden diese Tiere R. ventrimaculata zugeordnet, kurz darauf als eigenständige Art Duellmanni benannt und aktuell nach DNA-Analysen als R. reticulata (striped) klassifiziert.